Kostenfreie Betreuung bis zum Studienbeginn
Medizinstudium an der RSU in Riga

In Riga Medizin studieren: Kosten

Die Studiengebühren werden zwischen den Studierenden und der Riga Stradins University (RSU) vertraglich vereinbart. Die RSU garantiert die Höhe der Gebühren, die auch bei Studieneintritt galten, über die gesamte Studiendauer. Neben den Studiengebühren sind es vor allem die Kosten für die Lebenshaltung (insbesondere Miete), die Studierende investieren müssen, um in Riga Medizin zu studieren.

Falls Bewerber bereits Medizin oder verwandte Fächer an einer andere Universität studiert haben, besteht die Möglichkeit, sich von Kursen an der RSU befreien zu lassen. Diese Kurse werden dann auch von den Studiengebühren ausgenommen.

Studierende, die sich einschreiben, müssen neben den Immatrikulationsgebühren ausschließlich die Gebühren für das erste Semester im Voraus bezahlen.

Kosten: Medizinstudium Riga vs. andere EU-Länder

Vergleicht man allein die Gebühren eines Medizinstudiums an der RSU (12.000 Euro pro Studienjahr) mit den in anderen EU-Ländern, findet sich die Hochschule im Mittelfeld der englischsprachigen Medizinstudiengänge in den ost- und nordosteuropäischen Ländern. In Ungarn belaufen sich die Gebühren auf knapp 15.000 Euro pro Jahr, in Tschechien auf ca. 13.000 Euro. Bulgarien und Rumänien liegen mit im Durchschnitt 6.000 bis 8.000 Euro pro Jahr im "günstigsten Bereich". Die neuen privaten Hochschulen in Deutschland verlangen zwischen 18.000 und 25.000 Euro, allerdings studiert man hier deutschsprachig.

Studiengebühren an der Riga Stradins University

Die Studiengebühren in Euro (Stand: Februar 2019) sind wie folgt.

Studienfach

1. Jahr

2. Jahr

3. Jahr

4. Jahr

5. Jahr

6. Jahr

Medizin

12.000

12.000

12.000

12.000

12.000

12.000*

Zahnmedizin

14.000

14.000

15.000

15.000

15.000

---

* 10 000 EUR für das 6. Jahr bei Studenten, die die ersten 5 Jahre ohne Unterbrechung und ohne so genannte "academic debts" absolviert haben.

Außerdem werden folgende einmalige Gebühren erhoben:

  • 100 EUR Verwaltungsgebühr für die Bewerbung
  • 1.500 EUR Einschreibungsgebühr